Jenseits von Gott

»Wer bin ich in diesem Universum mit Milliarden von Galaxien? Was sollen die paar Jahrzehnte meines Lebens in diesem zeitlosen Geschehen?«  Seit vielen Jahren wird Willigis Jäger nicht müde, diese Fragen immer wieder zu stellen. Es geht um eine Standortbestimmung. Wo stehen wir als Spezies? In seinem »allerletzten« Buch möchte er Antworten geben auf diese Frage des Sinns der menschlichen Existenz auf einem kleinen Planeten am Rande des Universums.

Weiterlesen

Massenvernichtung durch Hunger

„Der Hunger ist mit Abstand der Hauptgrund für Tod und Verlust auf unserem Planeten. (…) Im Jahr sterben rund 70 Millionen Menschen, davon 18 Millionen durch Hunger und Unterernährung“, schreibt der Schweizer Soziologe Jean Ziegler1. Ziegler war von 2000 bis 2008 UN-Sonderberichterstatter für das Recht auf Nahrung, 2012 erschien sein Buch Wir lassen sie verhungern2. In diesem Beitrag geht es um die institutionalisierte Vernichtung von Leben: Heute, fast überall auf dem Planeten Erde.
Weiterlesen

Woran mangelt es? Das Elend des süchtigen Konsumverhaltens

Was fehlt mir eigentlich?

Wir brauchen und verbrauchen immer mehr, um Befriedigung zu erlangen. Wirtschaftswachstum ist weiterhin eines der Hauptziele von Politik und Wirtschaft. Immer noch mehr vom Selben? Das klingt nach Dosissteigerung und Kontrollverlust.

In dem folgenden Beitrag geht es mir darum, den engen Zusammenhang von Konsum und Sucht zu schildern. Weiterlesen

Lasst Theorien sterben…

„Ist «irren menschlich», so ist es offenbar noch menschlicher, mühsam errungene Irrtümer trotz aller widerstreitenden Tatsachen zu verteidigen“ (Diekmann) [1].

„Nichts ist praktischer als eine gute Theorie“, besagt ein Sprichwort. „In gewisser Weise ist ein theoretisches Modell mit einer Landkarte vergleichbar. Die Landkarte soll die Wirklichkeit nicht fotografisch abbilden, sondern die wesentlichen Merkmale und Zusammenhänge hervorheben“ [2]. Die Landkarte ermöglicht uns eine Orientierung in der Welt. Sie prägt gleichzeitig die Art, wie wir die Welt entdecken. Wege, die in der Karte nicht verzeichnet sind, werden kaum beschritten. Das hat wiederum Einfluss auf die Theoriebildung: Selten beschrittene Wege werden seltener in Karten eingezeichnet.

Weiterlesen

Willkommen auf meinem Blog seinswandel!

Ich bin ausgebildeter IT-Systemelektroniker und war über viele Jahre als IT-Netzwerkadministrator berufstätig. Im Wintersemester 2011/12 habe ich mit dem Studium der Sozialwissenschaften an der HU Berlin begonnen. Neben der Wissenschaft beschäftige ich mich mit den Themen Kampfkunst, Meditation und Spiritualität.

Weiterlesen